SUCHE
Team title imageTeam title image

TUS Bad Gleichenberg

125+ Fans
News list item creator img

TUS Bad Gleichenberg

24.07.2021, 09:41

TUS BAD GLEICHENBERG - SC KALSDORF 2:1

Teamreporter
Erste Runde der Regionalliga Mitte 2021/22. Nach einer gefühlten Ewigkeit ohne Pflichtspiel in der Gleichenberg Arena trafen unsere Jungs auf den SC Karlsdorf.
Die Gäste kamen mit breiter Brust, hatten sie doch vor einer Woche den Bundesligisten Altach aus dem UNIQA-ÖFB-Cup eliminiert. Also konnte man sich auf ein spannendes Spiel freuen.
Und was für eine Partie wurde uns da geboten, ein Match, von dem wir noch lange sprechen werden, das uns noch lange Freude bereiten wird! Aber der Reihe nach....

Das Match begann mit einem Paukenschlag. Daniel Bartosch, unsere Nummer 1, der im Cup gegen Hartberg brilliert hatte, wurde von Schiedsrichter Alexander Lappi bereits in Minute 2 mit der Roten Karte bedacht, nachdem ihm der Ball knapp ausserhalb des Strafraums nach einem Abpraller vom Rücken eines Kalsdorfers in "Ping-Pong-Manier" an die Hand gesprungen ist. Daniel hatte keine Chance, die Hand wegzunehmen und der Unparteiische entschied auf Torchancenverhinderung. Bitter, die Saison so beginnen zu müssen, Zan Rosker kam in der Folge ins Spiel und Nino Köpf musste vom Spielfeld. Die Zuschauer waren geschockt und viele vermuteten, dass das Spiel für uns einen traurigen Verlauf nehmen würde. Und zunächst sah es auch so aus, nämlich erzielte der Ex-Gleichenberger Salko Mujanovic das 0:1 (19.).
Doch nun begann das, was die TUS-Familie auszeichnet. Nämlich dass alle gemeinsam sich ins Zeug hauten, an einem Strang zogen und jeder einzelne alles gab, sogar mehr, als man eigentlich zu leisten vermag.
Maximilian Kohlfürst konnte in der 27. Minute den bereits verdienten Ausgleich erzielen, das 1:1 tat auch den Zuschauern gut, die Erleichterung war auf der Tribüne spürbar. In keiner Phase war man den Kalsdorfern unterlegen, die numerische Unterlegenheit nicht erkennbar. Mit dem 1:1 ging es in die Pause.

Auch nach dem Wiederbeginn merkte man, dass die Partie noch nicht verloren war. Alle kämpften, liefen und immer wieder kam es zu durchaus guten Gelegenheiten, durchaus auch für die Gäste aus Kalsdorf, jedoch schlug das Pendel schon mehr in Richtung TUS aus. Eine großartige Partie lieferte wieder einmal Markus "Monkey" Forjan, der immer wieder über rechts für gute Chancen unserer Jungs sorgte und so war es nicht verwunderlich, dass von ihm in der 63. Minute eine herrliche Vorlage auf Leonhard Kaufmann kam, die Leo eiskalt verwertete. Neuer Spielstand somit 2:1 für unsere Jungs! Der Jubel am Spielfeld und auf der Tribüne war grenzenlos. Perfekt verwalteten unsere Burschen den hart erkämpften Spielstand bis zum Schluss.
In der 82. Minute kam es zu einem bedauerlichen Zwischenfall, unser Maximilian Kohlfürst und der Kalsdorfer Konrad Frölich prallten bei einem Kopfballduell zusammen, beide wurden nach Versorgung am Spielfeld im LKH Feldbach ambulant behandelt und sind, Gott sei Dank, am Weg der Besserung.
Endstand 2:1 - ein Heimsieg, mit dem zu Spielbeginn nicht zu rechnen war und der umso schöner war. Das macht Lust auf mehr.... Vielen Dank an unsere Burschen, diesen Abend werden die Fans wohl nicht so schnell vergessen.

Obmann Mag. Jörg Siegel und sein Stellvertreter Ing. Franz-Josef Gutmann ehrten in der Pause den langjährigen Spieler und Unterstützer "Jackie" Dunkel anläßlich seines 70. Geburtstages.

Nächstes Spiel: Wir treffen am 30.7.2021, um 19 Uhr, auswärts auf den Aufsteiger aus der Kärntner Liga, den SK Treibach, die in der ersten Runde gegen die Jungen Wikinger Ried ein 1:1 verbuchen konnten.

TUS BAD GLEICHENBERG - SC KALSDORF 2:1 (1:1)
Tore: Maximilian Kohlfürst (27.), Leonhard Kaufmann (63.) bzw Salko Mujanovic (19.)
Aufstellung: Daniel Bartosch, David Otter, Maximilian Kohlfürst (85. Nico Zürngast), Jürgen Trummer, Philipp Stober-Hamm, Leon Sres (77. Gregor Zelko), Daniel Rossmann, Michael Krenn (77. Michael Hochleitner), Leonhard Kaufmann, Markus Forjan, Nino Köpf (6. Zan Rosker)
Rote Karte: Daniel Bartosch
Gelbe Karte: David Otter, Leon Sres
auf Facebook ansehen